logo korstjens neu

Martin Korstjens

Financial Planner, EFC Bensheim

Tel.: 06251 - 98 48 22 2
Mobil: 0152 - 53 26 33 57
martin.korstjens@efc.ag

Ablaufleistung bei Lebensversicherungen im Sinkflug

04.04.2016

Mittlerweile ist die Situation sogar so angespannt und das derzeitige Zinsumfeld derart unattraktiv geworden, dass viele Versicherer die klassische Form der Renten- und Lebensversicherung gar nicht mehr anbieten. In unserer täglichen Arbeit mit Mandanten stoßen wir immer wieder auf Verträge, deren prognostizierte Ablaufleistung von Jahr zu Jahr sinkt. Um zu erkennen, wie es sich mit der eigenen Versicherung verhält, lohnt ein Blick in die Mitteilung des Versicherers zum aktuellen Stand der Police. In diesem Schreiben, welches in der Regel einmal pro Jahr versandt wird, erfährt der Versicherte neben der Höhe der garantierten Ablaufleistung und der garantierten Rente auch die Leistungen inklusive erwirtschafteter Überschüsse. Und hier tritt teilweise Erschreckendes zu Tage. So ist bei den meisten Versicherern die Überschussbeteiligung in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Schuld an der Misere ist aber nicht nur die allgemeine Situation am Kapitalmarkt. Teilweise wurden von den Versicherern auch einfach unrealistische Hoffnungen geweckt, indem die Prognosen zu optimistisch gerechnet wurden. Außerdem müssenVersicherer mittlerweile immer größere Risikopuffer einbauen, was natürlich ebenfalls die Ablaufleistung beschneidet. Daneben wurde seitens der Unternehmen die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven drastisch gekürzt. Doch was tut man als Kunde einer solchen Versicherung? Soll man vorschnell kündigen? Natürlich nicht.

Gehen Sie in drei Schritten vor:

  1. Schauen Sie sich die jährlich zugestellten Wertmitteilungen Ihres Versicherers genau an! In der Regel reichen die letzten drei Jahre, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Wie hat sich das Überschussguthaben über die letzten Jahre entwickelt? In den meisten Fällen ist es gesunken, teilweise sogar drastisch.

  2. Lassen Sie sich die Rendite Ihres Vertrags berechnen! Betrachten Sie zunächst die bisher erzielte Rendite Ihres Vertrags. Im nächsten Schritt sollten Sie einen Blick auf die Fortführungsrendite werfen, also wie hoch ist die Verzinsung, wenn Sie weiter in den Vertrag einzahlen. Anhand dieser Zahlen können Sie dann auch entscheiden, ob Sie weiter machen mit Schritt 3

  3. Vergleichen Sie die Fortführungsrendite mit der Verzinsung von alternativen Anlagen. Sollte die Aussicht auf eine höhere Verzinsung bei der alternativen Anlageform wahrscheinlicher sein, denken Sie über einen Wechsel nach!

Gerne stehe ich Ihnen bei Fragen zu diesem Thema sowie bei den beschriebenen Berechnungen mit Rat und Tat zur Seite.

Foto: © Butch - fotolia.de

logo korstjens neu